Design for eXcellence

Design for Manufacturing (DfM):

Bei der Entwicklung von werkzeug-gebundenen Bauteilen (Spritzguss- und Druckgussteile) sind wir in der Lage:

  • Bei der Bauteilgestaltung auf Augenhöhe mit Lieferanten die optimale Lösung zu finden
  • Zeit und Aufwand (ab der ersten Freigabe fast ohne looping) durch Einsatz von Simulations-Software zu minimieren
  • Nachbearbeitungsprozesse (z.B.: Entfetten, Imprägnieren, Lackieren, Kleben) zu definieren

 

Design for Assembly (DfA)

  • Die digitalen Prüfungen der Baugruppen mittels CAD (Kollision-, Toleranzen-, Gewichtskontrolle) sind Bestandteil unseres Entwicklungsprozesses. Diese erlauben enorme effiziente Montageprozesse.
  • Die Montagewerkzeuge und Justiereinheiten müssen so früh wie möglich bei der Bauteilgestaltung mit einbezogen werden.

 

Design for Test

Die bereits vorliegenden Spezifikationen nutzen wir frühzeitig als Basis für ein optimales Prüfvorrichtungs-Design, unter Anwendung von GD&T.

 

Design for Six-Sigma (DfSS)

Mit Hilfe der Toleranzanalyse sind wir in der Lage, die Ausschussrate bei der Produktion zu minimieren.

Basiselement des digitalen Produktes

Ein gesundes 3D-Modell verstehen wir als Basiselement des digitalen Produktes, es beinhaltet sowohl Fertigung- und Montageangaben als auch die ERP-Daten, wie:

  • 3D-Geometrien, Materialangaben, Gewicht, Fertigungsangaben, Toleranzen
  • Referenzen, Kinematik-Features, Umgebungs-Features, Antriebsmedium
  • Kosten, Bedienungsanleitungen, Chemische Beständigkeit, Herstellzeit, etc.

Ein gesundes 3D-Modell besitzt in der Regel Modellierungsschritte, welche identisch sind mit dem Herstellungsprozess (für Bauteil) oder Montageprozess (für Baugruppe).

Hauptvorteile eines gesunden 3D-Modell sind:

  • Veränderungen im Produkt können schneller durchgeführt werden
  • Erhöhung der Wiederverwendung von Daten in den folgenden Prozessen und in den neuen Produkten
  • Verringerung der Produktionskosten durch die Standardisierung der verwendeten Normen und Features
  • Voraussetzung für Konkurrenz-Engineering